Weitere hilfreich Tips zum wie gieße ich richtig. Kondensierende  Wassertröpfchen am Glasgefäß, sieht man besonders in den frühen Tagesstunden am Morgen, sind immer ein Zeichen von noch genügend Feuchtigkeit im transparenten Pflanzgefäß und es braucht deshalb nicht gegossen zu werden. Gießen Sie also erst wieder wenn am Glasboden kein Wasserstand mehr erkennbar ist. Es ist ausreichend wenn Sie mit nur soviel Wasser gießen, dass der Glasboden damit gerade noch bedeckt ist, oder sprühen zur leichteren Dosierung mit einer Pumpzerstäuberflasche die Wurzeln an. Die Regulierung der Wasseraufnahme ist ua. eine wesentlichen und wichtige Eigenschaft von Colomi Orchideengranulat die Orchideen wie in der Natur wachsen zu lassen. Unser Orchideensubstrat wird bei der Herstellung so behandelt, dass die Wasseraufnahme nur begrenzt und geregelt erfolgt, deshalb wirkt es trocken, obwohl immer noch genug Feuchtigkeit vorhanden ist und überschüssiges Wasser sich deshalb unten am Boden sammeln kann. Von dort diffundiert das Wasser  von unten langsam durch das Colomi Substrat wieder hindurch und sorgt so für die perfekte Feuchtigkeit für die Pflanze. Von außen erkennt am Glas, ob sich noch Wasser am Glasboden befindet. Sind Sie sich nicht sicher, kippen Sie das Glasgefäß einfach etwas an, damit sich das Wasser auf einer Ecke sammelt. Sieht es trocken aus müssen Sie aber nicht unbedingt sofort wieder gießen. Es schadet nicht wenn Sie damit ein 2-4 Tage warten.
                     Gießanzeiger für Colomi Orchideengranulat       Staunässepumpe
Die Bilder zeigen wie man Orchideen im Colomi Orchideensubstrat in ein Glasgefäß richtig einpflanzt Die Bilder zeigen wie man Orchideen im Colomi Orchideensubstrat in ein Glasgefäß richtig einpflanzt
Wurzeln vom alten Substrat gründlich  befreien und mit Wasser ausspülen. Darauf achten das kranke, faulige bzw. abgestorbene Wurzeln entfernt werden. Diese mit einer scharfen Schere abschneiden.
Die Orchidee in das Pflanzgefäß einsetzen. Wichtig: Es müssen Wurzeln bis zum Boden reichen um dort auch Wasser aufnehmen zu können. Achten Sie also darauf, dass die Pflanze mit der Wurzel nicht zu hoch eingepflanzt wird. Die Wasseraufnahme reguliert unser Orchideengranulat, es speichert 30% Wasser und fördert das gesunde Wurzelwachstum.
Orchideengranulat nur einstreuen, nicht an drücken. Darauf achten das abgestorbene Pflanzenteile nicht versehentlich mit eingetopft werden. Colomi Orchideengranulat verdichtet nicht. Die Wurzeln bekommen deshalb viel Luft und Licht. Nach dem eintopfen erst nach 24 Stunden gießen. Kleiner Verletzungen an den Wurzeln können sich so schließen ohne das Krankheitserreger eindringen können.
Die Bilder zeigen wie man Orchideen im Colomi Orchideensubstrat in ein Glasgefäß richtig einpflanzt

Einpflanzen im Colomi Orchideengranulat und

die Orchidee richtig gießen.

Die Bilder zeigen wie man Orchideen im Colomi Orchideensubstrat in ein Glasgefäß richtig einpflanzt Die Bilder zeigen wie man Orchideen im Colomi Orchideensubstrat in ein Glasgefäß richtig einpflanzt Die Bilder zeigen wie man Orchideen im Colomi Orchideensubstrat in ein Glasgefäß richtig einpflanzt
Wichtig, Umtopffehler vermeiden ? Bei sehr kurzen Wurzeln achten Sie besonders darauf, dass diese ebenso bis zum Gefäßboden reichen. Sitzt die Pflanze deshalb tiefer im Pflanzgefäß, füllen Sie entsprechend weniger von unserem Orchideensubstrat ein, bis in der Höhe der beginnenden Blattachseln, so das nur der Wurzelballen vom unserem Substrat bedeckt ist und ziehen Sie die Pflanze nicht mehr hoch, wenn Sie unser Substrat bereits eingefüllt haben.

Colomi Orchideengranulat, einfach praktisch

Die Orchidee nach der Pflanzenweisung behandeln. Kein nach düngen über mindestens 5 Jahre notwendig. Orchidee richtig gießen. Als Faustregel reichen 25ml oder 2-3 Esslöffel Wasser bzw. 5-7 Pumpstöße aus einem Wasserzerstäuber ca. 14 tägig, in Abhängigkeit der Zimmertemperaturen. Das gießen mit einer Wasserzerstäuberflasche hat den Vorteil das Sie gut kontrollieren können ob zu viel gegossen wurde. Denn wenn sich am Boden Staunässe gebildet hat, hört man einfach auf zu gießen und wartet ab, bis sich das Wasser am Boden aufgebraucht ist Achtung: Das richtige gießen im Orchitop Pflanzzgefäß unter “Colomi im Orchitop” nachlesen. Es unterscheidet sich vom Gießen im Glasgefäß. Staunässe über einen längeren Zeitraum unbedingt vermeiden und darauf achten, daß sich im Glastopfboden unten nicht zu viel Wasser ansammelt. Ein leicht mit Wasser bedeckter Boden ist ausreichend. Sollte die Plfanze ledrige, schlaffe oder runzelige Blätter bekommen ist dies häufig ein Hinweis von zu viel Gießen und Staunässe am Boden. Eine Orchidee Im Glas mit unserem Colomi Orchideengranulat kommt mit sehr wenig Wasser aus. Die Feuchtigkeit wird ausreichend gespeichert und es stellt sich eine Klima, ähnliche wie in der Natur für die Pflanze ein. Zu viel angestautes Wasser am Boden kann über Wochen, im Glasgefäß, bei direkter Sonneneinstrahlung, zu Algenwuchs am Glasboden führen. Staunässe lässt sich sehr leicht z.B. mit unserer Staunässpumpe entfernen oder man legt auf das Granulat ein Tuch und kann dann durch ab kippen das zu viele Wasser aus dem Topf entfernen.  
Wichtig - Gießfehler vermeiden ? Werden die Blätter der Orchidee schlapp und fühlen sich ledrig bzw. gummiartig an,  werden runzelig oder die Orchidee sieht ungesund aus, ist dies meist ein Hinweis auf viel zu viel Feuchtigkeit in unserem Orchideengranulat. Zu kurzem Gießzyklus , zu viel Gießwasser und Staunässe am Gefäßboden über einen längeren Zeitraum von 2-3 Wochen. Unsere Gießempfehlungen sind ein Richtwert und das richtige Gießen ist abhängig von der Zimmertemperatur , Luftfeuchtigkeit und Standplatz und muss deshalb individuell angepasst werden. Sollten Sie Schwierigkeiten mit dem richtigen Gießzeitpunkt haben, empfehlen wir Ihnen unsere modifizierten Gießanzeiger. Orchideen kommen in unserem Orchideeboden in einem Glasgefäß gepflanzt, mit erstaunlich wenig Wasser aus. Es liegt in der Natur der epiphytischen Orchideenarten, dass ihre Wurzeln immer wieder zyklisch auch abtrocknen müssen. Vermeiden Sie deshalb viel zu gießen, Staunässe über längerer Zeit, oder zu gießen, wie Sie es bisher mit anderen Substrat getan haben. Haben Sie dazu noch Fragen, sind sich nicht sicher oder brauchen Unterstützung info@colomi.de
Mit unserem Pflanzboden werden Sie über viele Jahre sehr viel Freude an ihren Orchideen haben. Lesen Sie deshalb unbedingt die unten angeführten wichtigen Ratschläge durch.
Download
Spezielle Orchideensubstrate
Unser Orchideensubstrat
Einpflanzen im Colomi Orchideengranulat
Nützliches und Hilfreiches
Tips zur Orchideenpflege
Andere Pflanzen im Colomi
Download
Orchideenkunde Phalaneopsis Dendrobium Cattleya Miltonia Oncidium Paphiopedlium Vanda
Pflanzenschädlinge
Krankheiten bei Orchideen
Die Bilder zeigen wie man Orchideen richtig in ein Glasgefäß mit Colomi Substrat einpflanzt
Orchideengranulat umtopfen
Die Bilder zeigen wie man Orchideen richtig in ein Glasgefäß mit Colomi Substrat einpflanzt
Die Orchidee nach der Pflanzenweisung behandeln. Kein nach düngen über mindestens 5 Jahre notwendig. Orchidee richtig gießen. Als Faustregel reichen 25ml oder 2-3 Esslöffel Wasser bzw. 5-7 Pumpstöße aus einem Wasserzerstäuber ca. 14 tägig, in Abhängigkeit der Zimmertemperaturen. Das gießen mit einer Wasserzerstäuberflasche hat den Vorteil das Sie gut kontrollieren können ob zu viel gegossen wurde. Denn wenn sich am Boden Staunässe gebildet hat, hört man einfach auf zu gießen und wartet ab, bis sich das Wasser am Boden aufgebraucht ist Achtung: Das richtige gießen im Orchitop Pflanzzgefäß unter “Colomi im Orchitop” nachlesen. Es unterscheidet sich vom Gießen im Glasgefäß. Staunässe über einen längeren Zeitraum unbedingt vermeiden und darauf achten, daß sich im Glastopfboden unten nicht zu viel Wasser ansammelt. Ein leicht mit Wasser bedeckter Boden ist ausreichend. Sollte die Plfanze ledrige, schlaffe oder runzelige Blätter bekommen ist dies häufig ein Hinweis von zu viel Gießen und Staunässe am Boden. Eine Orchidee Im Glas mit unserem Colomi Orchideengranulat kommt mit sehr wenig Wasser aus. Die Feuchtigkeit wird ausreichend gespeichert und es stellt sich eine Klima, ähnliche wie in der Natur für die Pflanze ein. Zu viel angestautes Wasser am Boden kann über Wochen, im Glasgefäß, bei direkter Sonneneinstrahlung, zu Algenwuchs am Glasboden führen. Staunässe lässt sich sehr leicht z.B. mit unserer Staunässpumpe entfernen oder man legt auf das Granulat ein Tuch und kann dann durch ab kippen das zu viele Wasser aus dem Topf entfernen.  
Die Bilder zeigen wie man Orchideen richtig in ein Glasgefäß mit Colomi Substrat einpflanzt Die Bilder zeigen wie man Orchideen richtig in ein Glasgefäß mit Colomi Substrat einpflanzt Die Bilder zeigen wie man Orchideen richtig in ein Glasgefäß mit Colomi Substrat einpflanzt
Umtopfen in Colomi Orchideengranulat und Orchideen richtig gießen
Wurzeln vom alten Substrat gründlich  befreien und mit Wasser ausspülen.
Die Orchidee in das Pflanzgefäß einsetzen. Wichtig: Es müssen Wurzeln bis zum Boden reichen um dort auch Wasser aufnehmen zu können.
Achten Sie also darauf, dass die Pflanze mit der Wurzel nicht zu hoch eingepflanzt wird.
Darauf achten das kranke, faulige bzw. abgestorbene Wurzeln entfernt werden. Diese mit einer scharfen Schere abschneiden.
Orchideengranulat nur einstreuen, nicht an drücken. Darauf achten das abgestorbene Pflanzenteile nicht versehentlich mit eingetopft werden.
Bei sehr kurzen Wurzeln achten Sie darauf das diese auch bis zum Gefäßboden reichen. Füllen Sie entsprechend weniger von unserem Orchideensubstrat ein, bis der Wurzelballen vom Colomi Substrat bedeckt ist.

Colomi Orchideengranulat, einfach praktisch

Wichtig, Umtopffehler vermeiden ? Bei sehr kurzen Wurzeln achten Sie besonders darauf, dass diese ebenso bis zum Gefäßboden reichen. Füllen Sie entsprechend weniger von unserem Orchideensubstrat ein, bis in der Höhe der beginnenden Blattachseln so das nur der Wurzelballen vom Colomi Substrat bedeckt ist und ziehen Sie die Pflanze nicht mehr hoch, wenn Sie unser Substrat bereits eingefüllt haben.
Wichtig - Gießfehler vermeiden ? Werden die Blätter der Orchidee schlapp und fühlen sich ledrig bzw. gummiartig an,  werden runzelig oder die Orchidee sieht ungesund aus, ist dies meist ein Hinweis auf viel zu viel Feuchtigkeit in unserem Orchideengranulat. Zu kurzem Gießzyklus , zu viel Gießwasser und Staunässe am Gefäßboden über einen längeren Zeitraum z.B. von 2-3 Wochen. Unsere Gießempfehlungen sind ein Richtwert und das richtige Gießen ist abhängig von der Zimmertemperatur, Luftfeuchtigkeit, Standplatz usw. und muss deshalb individuell der Umgebung angepasst werden. Sollten Sie Schwierigkeiten mit dem richtigen Gießzeitpunkt haben, empfehlen wir Ihnen als Unterstützung unsere modifizierten Gießanzeiger. Orchideen kommen in unserem Orchideenboden in einem Glasgefäß gepflanzt, mit erstaunlich wenig Wasser aus. Es liegt in der Natur der epiphytischen Orchideenarten, dass ihre Wurzeln auch immer wieder zyklisch abtrocknen müssen. Vermeiden Sie deshalb viel zu gießen, Staunässe über längerer Zeit, oder zu gießen, wie Sie es bisher mit anderen Substrat getan haben. Haben Sie dazu noch Fragen, sind sich nicht sicher oder brauchen Unterstützung, schreiben Sie uns info@colomi.de
Mit unserem Pflanzboden werden Sie über viele Jahre sehr viel Freude an ihren Orchideen haben. Lesen Sie deshalb unbedingt die unten angeführten wichtigen Ratschläge durch.
Bitte lesen Sie sich alle Abschnitte durch und beachten unsere Wichtigen Hinweise am Ende der Seite.
Weitere hilfreich Tips zum wie gieße ich richtig. Kondensierende  Wassertröpfchen am Glasgefäß, sieht man besonders in den frühen Tagesstunden am Morgen, sind immer ein Zeichen von noch genügend Feuchtigkeit im transparenten Pflanzgefäß und es braucht deshalb nicht gegossen zu werden. Gießen Sie also erst wieder wenn am Glasboden kein Wasserstand mehr erkennbar ist. Es ist ausreichend wenn Sie mit nur soviel Wasser gießen, dass der Glasboden damit gerade noch bedeckt ist, oder sprühen zur leichteren Dosierung mit einer Pumpzerstäuberflasche die Wurzeln an. Die Regulierung der Wasseraufnahme ist ua. eine wesentlichen und wichtige Eigenschaft von Colomi Orchideengranulat die Orchideen wie in der Natur wachsen zu lassen. Unser Orchideensubstrat wird bei der Herstellung so behandelt, dass die Wasseraufnahme nur begrenzt und geregelt erfolgt, deshalb wirkt es trocken, obwohl immer noch genug Feuchtigkeit vorhanden ist und überschüssiges Wasser sich deshalb unten am Boden sammeln kann. Von dort diffundiert das Wasser  von unten langsam durch das Colomi Substrat wieder hindurch und sorgt so für die perfekte Feuchtigkeit für die Pflanze. Von außen erkennt man am Glas, ob sich noch Wasser am Glasboden befindet. Sind Sie sich nicht sicher, kippen Sie das Glasgefäß einfach etwas an, damit sich das Wasser auf einer Ecke sammelt. Sieht es trocken aus müssen Sie aber nicht unbedingt sofort wieder gießen. Es schadet nicht wenn Sie damit ein 2-4 Tage warten.
Download
Nützliches und Hilfreiches
Tips zur Orchideenpflege
Unser Orchideensubstrat
Spezielle Orchideensubstrate
Einpflanzen im Colomi
Andere Pflanzen im Colomi
Orchitop und Colomi
Download
Orchideenkunde Phalaneopsis Dendrobium Cattleya Miltonia Oncidium Paphiopedlium Vanda
Pflanzenschädlinge
Krankheiten bei Orchideen